Werbung

Gratis bloggen bei
myblog.de

Warm Up!! // DEEZNUTS

15.11.13 23:02, kommentieren

Tag 0

16.11.2013 20:25

Rucksack ist gepackt...

16.11.13 20:25, kommentieren

Tag 1 Ziel Weißenfels

05:50 Manifestation des ernsthaft Aufstehenwollens durch das jüngste Familienmitglied ... Ich freu mich... // 10:27 Start, 2*C und Nebel // 12:45 Die einzige Gastinica auf der Strecke hat .. zu! Auf mein Klopfen hin öffnet ein etwas mürrischer Wirt mit einem Staubsauger in der Hand. Die Einigung Bockwurst und Bier gegen einen eher symbolisch zu nennenden Obolus ist schnell erzielt. Füße hoch! // 14:00 noch 8 km bis Weißenfels; bin etwas .. nun ja .. demotiviert. Also Kopfhörer auf und DeezNuts aufgelegt. // 15:17 bin in Weißenfels; Merke: niemals mit DeezNuts auf den Ohren wandern. Bin offensichtlich im Rhythmus "gerannt". // 16:00 Ankunft Tagesziel bei Freunden. Freue mich auf einen entspannten Abend und auf die Badewanne. // ps: nicht schön, wenn eingeplante Brücken fehlen ...

17.11.13 16:04, kommentieren

Tag 2 Ziel Flemmingen (Naumburg)

09:00 Start nach leckerem Frühstück inkl. spontan dargebotener Gesangseinlage der Familienjüngsten. Hoffentlich bekomme ich das Lied wieder aus dem Kopf^^ // 09:50 Laufe grad direkt auf ein Riesen-Einkaufscenter zu, vermute fast der Weg geht mittendurch... // 10:55 soeben ca 320 Höhenmeter gemeistert, erst160 runter, danach auf der anderen Seite gleich wieder hoch. Sinnlos :/ // 11:50 stehe mitten in nem verlaubten Wald, Wegerkennung Null! // 14:00 hab gerade Versteck "Dornröschen" entdeckt, Geocatching oder wie der neumodische Kram heißt. Sofort eingetragen und wieder versteckt // 15:30 Ankunft bei "Reinhold", wer fehlt? Richtig, Reinhold. // 15:50 Reinhold herantelefoniert, hat doch noch n Zimmer. "Gefällt mir!" // 18:00 Zimmer ist immer noch kalt. Aber das Schnitzel auf Friteusentemperatur

18.11.13 18:26, kommentieren

Tag 3 Ziel Eberstedt

08:13 Ankunft der Buslinie 101. Die Wandergruppe Erfurt erfährt regen Zulauf und besteht nunmehr aus 2 Mitgliedern. // 08:23 Wandersportsfreund M. wird zum ersten (von unzähligen weiteren..) Malen aufgefordert nicht zu joggen. // 09:00 Die Tiefen des Mordtals weisen offensichtlich, insbesondere nach dem erfolgtem Laubfall, keine erkennbaren Wanderwege mehr auf. "die Richtung stimmt!" // 09:03 nach einem weiteren Versuch zu rennen wird Kamerad M. ein Wanderstab verpasst. Hat was von nem gehandicaptem NordicWalker. (Klingt auch so...) // 10:00 Rudelsburg erklommen, geniale Aussicht // 10:20 Kleine Stärkung in einer politisch unkorrekten und daher auch nicht näher erwähnten Burschenschaftskneipe, BoWu und Pils // 10:45 Im Verlassen von Saaleck erfolgt quasi nebenbei durch den Kollegen Mitwanderer noch unser Beitrag zur politischen Bildung der hiesigen Bevölkerung durch die Entfernung überflüssiger "Anti-Antifa" Aufkleber an verschiedenen Laternen. // 12:30 Nettes Weingut mit Verkaufsladen entdeckt........

// 13:00 Beitrag geleistet. Nach nicht zu leicht gemachtem Abwägen beschlossen, den Tag doch nicht hier zu beenden. // 14:15 Herr M. muss, aus koordinationstechnischen Gründen zur Wanderrouten-Sicherung seitens des Wanderführers, kurzzeitig beide Wanderstöcke übernehmen und nutzt diese Chance zur aggressiven Temposteigerung. // 14:25 Das Team ist wieder zusammen. // 15:30 Ankunft Eberstedter Oelmühle ... Nach Sichtung der Speisekarte freue ich mich aufs Abendbrot

19.11.13 16:58, kommentieren

Tag 4 Ziel Wohlsborn

Heute mal nur die Kurzfassung.. 09:00 Start bei Schneeregen, kaltem Westwind (quasi direkt ins Gesicht), auf einem 14 km langen, schnurgeraden und baumfreien Feldweg, der offensichtlich als Traktoren-Highway genutzt, total zerfahren, handbreit das strömende Nass transportiert... Ultimativer Test für Mensch und Material. Letzteres gibt zuerst auf. Meine Regenjacke wird ihrem Namen nicht wirklich gerecht. // 13:30 mangels vorheriger Möglichkeiten erste Pause.. "Rittersburg Pfiffelsbach" .. Mit angeklebten Pappzinnen und schlechtem Bier - aber mit ner Heizung und nem Dach! // 14:30 weiterschlittern.. schlammstampfen o.s.ä. // 16:30 Ankunft - sind, nun ja, "k.o." ....

21.11.13 08:01, kommentieren

Tag 5 Ziel Meckfeld Teil 1

08:30 Start bei um die 0 Grad und Schneeregen // 09:30 geschlossene, nasse Pappschneedecke.. // 09:45 Sperrgebiet, Zutritt verboten.. Kein Pfad aufgrund offensichtlichen Ausprobierens unzähliger Ketten- oder ähnlicher Fahrzeuge zu erkennen.. // 10:00 der aktuelle Weg ist keine gefühlte, sondern eine tatsächliche Cross-Strecke. 2m hoch; 2m runter; unten tiefe, schneeüberdeckte Schlammpfütze; wieder hoch usw... Bis zum Glockenturm auf dem Ettersberg keine weitere Wegalternative..

21.11.13 23:10, kommentieren

Tag 5 Ziel Meckfeld Teil 2

... 11:30 vom schneebedeckten Berg wieder runter in die verregnete Ebene. Wanderregel Nr.1 (keinen Fluch ohne optimistischen Nachsatz) muss wiederholt eingefordert werden. // 13:30 endlich in Nohra (Kneipe!!!) An der hiesigen Bushaltestelle im Vorbeigehen einen kurzen Blick auf die Fahrtzeit bis Erfurt Hbf geworfen: 35 MINUTEN!! Verbrecher !! Aber unser Weg führt ja noch in die Ausläufer des Thüringer Waldes, also ab in die Kneipe und nach der folgenden Speise mit 4 Schnäpsen getröstet. // 14:40 weiter gehts. Beleuchtungselemente geprüft und griffbereit verstaut. // 16:30 Wir laufen durch weiße Wälder. Es ist stockdunkel vom Widerschein des Schnees mal abgesehen. Leider auch hier kein entspanntes Laufen, da überall tiefe und verschlammte Pfützen unter dem pappigem Schnee verborgen sind. Taschenlampe reicht aufgrund des Schneefalls nicht wirklich weit. Trotzdem ist es ziemlich schön

22.11.13 19:16, kommentieren

Tag 5 Ziel Meckfeld Teil 3

...17:20 Auf einmal Hundegebell, noch ziemlich weit weg aber schnell näher kommend. Aufgrund der schneefallbedingten gedämpften Akustik irgendwie schwer einzuschätzen. Dank Schneefall auch kaum was zu sehen.. Stöcke und Lampe bereit^^ Wird immer lauter, kommen eindeutig und schnell auf uns zu. Ca. 10 m schräg vor uns sind plötzlich 4-6 große Hunde zu erahnen die aber nicht näher kommen.. Entspannung, offensichtlich ein Zaun. Das Gekläffe begleitet uns noch einige Zeit parallel zum Weg. Kategorie - muss nicht sein!^^ // 17:40 Ankunft Töpfermühle. Hunger!

22.11.13 19:18, kommentieren

Tag 6 Ankunft Erfurt

09:00 Ausgeruhter Start zur letzten Etappe // 09:30 die Landschaft ist noch komplett weiß, darunter nass und schlammig. Dazu kommt Nebel mit einer Sichtweite von unter 100 Metern.. Man kann quasi hingucken wo man will, man sieht nur ein weißes Nichts. Super Wetter für Wanderkarten ^^ // 11:30 erste richtige Pause auf dem Haarberg - Thüringer Rostbratwurst und n Tee im Freien. // 12:30 im sich lichtenden Nebel sind am Horizont die ersten Gebäude von Erfurt zu erahnen.. Fühl mich wie in "1492" nur die Musik fehlt noch // 13:15 Endstation der Linie 3 erreicht. Angekommen !!! Ging viel zu schnell. War ne unglaublich schöne Zeit. Dank Komoot auch wirklich nur die idyllischsten Wege gewandert. An den meisten Tagen außer in den Gastinicas keinen Menschen getroffen. Habe jetzt schon Entzugsgefühle.. Naja, jetzt erstmal auf den am Abend reservierten Tisch im "Catalana" freuen / Fine

24.11.13 08:38, kommentieren